Soziales Unternehmen Eberbach-Polesje

Neues Projekt der OTK: „Weg ins Leben“

Soziales Unternehmen-Weg ins Leben

Der Beginn des Projekts:
In dem von der OTK gegründeten Behindertenheim „Raduga“ in Mosyr lebten 2010 über 90 behinderte Kinder. Mit dem 18.Lebensjahr müssen sie auf Grund der dortigen Bestimmungen das Heim verlassen. OTK versuchte nun, für diese behinderten Menschen Arbeitsplätze zu schaffen, um ihnen auch für später eine Rente zu sichern. Laut den Gesetzen in Weißrussland haben sie nach wenigen Arbeitsjahren Anspruch darauf.
Aus diesem Grund reisten der Vorsitzende der OTK Harald Siefert und seine Frau Natascha zwischen den Jahren 2009 und 2010 nach Mosyr.
Das Hauptproblem war, dass die OTK nicht mit einer staatlichen Organisation zusammenarbeiten wollte, denn aus Erfahrung wusste man, dass man dann abhängig wäre und keinen Einfluss mehr auf das Projekt gehabt hätte. Deshalb entschloss man sich, mit dem dortigen Bischof Stephan, den man schon längere Zeit kannte, zu sprechen. Dieser war von der Idee begeistert und begleitete Harald und Natascha in die umliegenden Gemeinden, um den Standort zu bestimmen und nach geeigneten Räumlichkeiten zu suchen.
Bald fand man den geeigneten Platz und die entsprechenden Räumlichkeiten, die der Kirche gehörten.

Wie ging es weiter:
Bei einem einwöchigen Besuch 2010 nach Mosyr und Paritschi konnte sich die 8-köpfige Reisegruppe (Harald und Natascha Siefert, Kassenwart Hans Braun, den Mitgliedern Gerhard Stahl, Doris Menges, Gisela Bangert sowie Jörg und Helga Spänig) über die Umsetzung des neuen Bauprojekts „Weg ins Leben“ informieren.
In dem kleinen Dorf Antonovskaja Rudnja, rund 15 km außerhalb von Mosyr, erfuhr die Gruppe, wie weit ihr Projekt „Weg ins Leben“ inzwischen vorangekommen ist. Das Gelände, bestehend aus drei Gebäuden und einer kleinen Kirche.
Anfand des Jahres 2010 starteten die Bauarbeiten, und es wurden zwei alte Häuser renoviert.
Inzwischen wurden durch Spendengelder und der Unterstützung vom Internationalen Bildungs-und Begegnungswerk (IBB Dortmund) zwei neue Häuser und eine Brunnenanlage gebaut.
Sollten auch Sie uns helfen wollen dieses tolle Projekt zu unterstützen, so bitten wir um Spenden auf unser Konto Nr. 21148601 bei der Volksbank Neckartal oder Konto Nr. 1008663 bei der Sparkasse Neckartal. Nähere Auskünfte erteilen Harald und Natascha Siefert.